Teka-Gruppe stellt sich in Zentraleuropa neu auf

Unsere aktuellen Pressemitteilungen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Pressemitteilungen, Bilder und Grafiken rund um »Küchen mit Stil« von Küppersbusch.

Sollten Sie hier nicht das finden, wonach Sie suchen, sind wir gerne für Sie da.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Ihr Pressekontakt

Puls PR
Melanie Prüsch
Telefon: 0471 4838 9895
Mobil: 0179 7632 399

E-Mail: m.pruesch@puls-pr.de

Teka-Gruppe stellt sich in Zentraleuropa neu auf

Gelsenkirchen, 21.04.2017. Die Teka-Gruppe mit Sitz im schweizerischen Zug, zu der auch die  Küppersbusch  Hausgeräte GmbH gehört, wird die Region Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und die Niederlande) zukünftig aus Deutschland führen. Damit entsteht nach den  Verkaufsregionen Asien, Türkei/Zentralasien, Mittlerer Osten, Osteuropa, Nordamerika und Südamerika eine weitere marktnahe Regionaleinheit. CEO der neuen Zentraleuropa-Organisation wird der Küppersbusch-Geschäftsführer Dr. Stefan Popp. An ihn werden künftig auch die Landesgesellschaften in Österreich und Belgien berichten. Gleichzeitig werden die beiden Konzernmarken Teka und Küppersbusch zukünftig nebeneinander zielgruppenspezifisch in diesen Ländern eingesetzt. Dr. Stefan Hoetzl, CEO der Teka Küche & Bad und Dr. Stefan Popp, beide ehemalige BSH Hausgeräte-Manager, verbinden ambitionierte Ziele mit der neuen Aufstellung. „Küppersbusch hat in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte beim Marketing und der Unterstützung des beratenden Fachhandels gemacht. In 2017 wird zudem das gesamte Einbausortiment komplett erneuert. Mit der neuen Struktur schaffen wir nun eine schlagkräftige Einheit, die unsere Konzernstrategie optimal unterstützt“, so Dr. Popp. Auch Dr. Hoetzl sieht großes Erfolgspotential: „Eine starke Präsenz in dieser Region, die nahezu die Hälfte des europäischen Einbaumarktes repräsentiert, ist für die Teka-Gruppe von großer Bedeutung. Wir arbeiten hart daran, uns als eine verlässliche und interessante Alternative auf diesen Märkten zu etablieren. Hierbei ist das Vertrauen unserer Fachhandelskunden und der Konsumenten unser wichtigster Leitgedanke“. 

 

Die Gründung der Regionaleinheit wird auch mit einer Straffung und einer stärkeren Zentralisierung von im Konzern vorhandenen Funktionen begleitet. Die hierzu nötigen organisatorischen Anpassungen werden nun mit den Arbeitnehmervertretern diskutiert.

 

 

Zum Unternehmen

1875 brachte Küppersbusch den ersten Ofen auf den deutschen Markt. Noch heute ist das Traditionsunternehmen fest im Ruhrgebiet – genauer gesagt in Gelsenkirchen – verwurzelt und hat sich zu einem international agierenden Anbieter von Premium-Küchengeräten entwickelt. In rund 40 Ländern zählt Küppersbusch zu den Premiummarken, wenn es um die Ausstattung von Privat- und Profiküchen geht. Die Marke Küppersbusch verbindet das industrielle Erbe einer soliden Herkunft mit zeitlosem Design und stilsicherer Individualität und wendet sich an Konsumenten, die bewusst eine Alternative zur Masse suchen. Als Vollsortimenter bietet Küppersbusch vom Backofen bis zur Spüle alles aus einer Hand. Das Unternehmen gewinnt für das Design seiner Küchenprodukte regelmäßig nationale und internationale Designpreise. 

 

Die Teka-Gruppe mit Sitz in der Schweiz ist ein international tätiger Konzern, der 1924 in Deutschland zunächst als „TK“ (Thielmann und Klein) gegründet wurde. Mit ca. 4700 Mitarbeitern, 24 Fabriken und 34 Landesgesellschaften ist TEKA in allen Weltregionen vertreten. Die Gruppe ist in drei Einheiten unterteilt: Teka Küche und Bad, mit Hausgeräten der Marken Teka und Küppersbusch sowie Spülen und Armaturen; Thielmann, ein Weltmarktführer u.a. für Getränkecontainer und Küppersbusch Großküchentechnik. Die wesentlichen Marken sind Teka, Küppersbusch, Thielmann, Intra, Mofém und Ucon.