Saté mit Erdnuss-Sosse

Kategorie: Vorspeise / Tapas

 

 

 

Zubereitung:

  1. Die Hühnerfilet-Würfel auf die Spieße stecken, mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Teppan Yaki auf 200° C vorheizen. Etwas von dem Öl auf das Teppan Yaki gießen und mit dem Spatel verteilen. Die Saté-Spieße von allen Seiten anbraten, bis sie schön gebräunt und gar sind.

  3. Einen EL Butter bei hoher Kochstelleneinstellung in einem Topf aufheizen. Zwiebeln zufügen und darin goldbraun anrösten. Kochstelleneinstellung herunter schalten. Erdnussbutter zufügen und bei niedriger Temperatur schmelzen.

  4. Sojasoße, Zucker, Zitronensaft und Sambal Oelek dazugeben und unterrühren. Langsam unter ständigem Rühren die Milch zugießen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat.

  5. Knoblauch schälen, in sehr feine Stücke schneiden, zur Soße geben und unterrühren.

  6. Die Saté-Spieße auf einen Teller legen, Soße darüber gießen und mit Erdnüssen bestreuen.

 

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und lassen Sie sich monatlich von unseren neuen Menü-Vorschlägen inspirieren!

Kommentare

Bewertung

Zutaten (für 4 Portionen):

Für die Saté

200 g Hühnerbrustfilets, gewürfelt (ca. 1,5 x 1,5 cm)

12 Spieße

2 EL Erdnussöl

Salz

Pfeffer

 

Für die Erdnuss-Soße

3 EL Erdnussbutter

1 Zwiebel, fein geschnitten

1 Knoblauchzehe

1 TL brauner Zucker

2 TL Sambal Oelek

1 TL Zitronensaft

1 TL Süße Sojasoße (Ketjap Manis)

1 EL Milch

1 EL Butter

1 EL Erdnüsse

1 l Milch

3-4 EL Zucker

 

Gerät: Kochfelder
Temperatur: 200 °C

 

Nährwertangaben

Kohlenhydrate 34 g

Eiweiß 61 g

Fett 56 g

 

Kalorien / Broteinheiten

Rezept 903 kcal

Portion 226 kcal

Portion 0,7 BE